HOME Sireena Records

2000 - 2021      21 Years Sireena Records



 NEWS NEWS WEBSHOP SHOP / MAILORDER ABOUT US ABOUT US LINKS LINKS
 CATALOGUE CATALOGUE ASSOCIATED LABELS ASSOCIATED LABELS PRESS / MEDIA PRESS / MEDIA CONTACT / IMPRESSUM CONTACT / IMPRESSUM
 EDITION SIREENA MUSIC
SIREENA IMPORT SERVICE SIREENA IMPORT SERVICE

DATENSCHUTZ DATENSCHUTZ

Sireena Artists Index:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 


[SIR2144]

CD

SHOP

THOMAS WASSKÖNIG - Back From Nowhere

Erstes Soloalbum des gefragten Studio/Live-Begleitmusikers Thomas Waßkönig!

Nach über 40 Jahren als Keyboarder, Gitarrist und Pedal-Steeler auf der Bühne und im Studio war es an der Zeit, den Plan, doch mal ein Solo-Album zu machen (und alle Live-Erfahrungen in Bands wie Grobschnitt, Pee Wee Bluesgang, Jutta Weihnhold Band, Joachim Kühn Band, Soultrain, David Johnson Band, Taco’s Bizz, Es, Drafi Deutscher Band und viele mehr), in die Tat umzusetzen. Und so spannend und abwechselungsreich klingen die Titel des vorliegenden Albums.
Auch die Arbeit als Musiker, Tontechniker und Produzent im Studio (für Künstler wie Dorthe, Siw Malmkvist, Dunja Rajter, Baccara, Casey Jones, David Garrick, Edina Pop, Chris Howland, Ute Freudenberg, Till & Obel, The Byrds, Bernhard Brink und viele mehr) war bei diesem Projekt hilfreich.
Auf dieser Produktion, bei der fast alles aus der Feder von Thomas Waßkönig stammt, ist bis auf das Saxophon und die Chöre alles von Waßkönig selber eingespielt und gesungen worden. Als versierter Multiinstrumentalist hat man den Vorteil niemandem erklären zu müssen, was man haben will. Man spielt es eben selber.
Das bunte Album ist ein erster Querschnitt verschiedener Stilrichtungen durch den musikalischen Werdegang von Thomas Waßkönig und wird nie langweilig.
Dieses Album ist das Erste einer Serie, die alle Stilrichtungen in denen Thomas Waßkönig gespielt hat, Revue passieren lassen soll. Man darf gespannt sein!
First solo album of popular German Studio / Live accompanying musician Thomas Waßkönig!

After over 40 years as a keyboardist, guitarist and Pedal Steeler on stage and in the studio, it was about time to plan the release of his first solo album (with all of the live experience in bands like Grobschnitt, Pee Wee Bluegang, Jutta Weihnhold Band, Joachim Kühn Band, Soul Train, David Johnson Band, Taco's Bizz and many more) . And as exciting and varied sound the titles of this album.
The work as a musician, sound engineer and producer in the studio (for artists like Dorthe, Siw Malmkvist, Dunja Rajter, Baccara, Casey Jones, David Garrick, Edina Pop, Chris Howland, Ute Freudenberg, The Byrds and many more) was helpful in this project.
On this production, almost everything comes from the pen of Thomas Waßkönig himself, only the choirs and the saxophone came from guest musicians. Wasskönig: " As an accomplished multi-instrumentalist you don't need to tell anyone what you want to have. You play it just yourself."
The colorful album is a first cross-section of various styles by the musical career of Thomas Waßkönig and never gets boring.
This album is the first of a series. It will be interesting!

More on Thomas Waßkönig: www.birdland-sound.de



[CD: SIR2218 / LP: SIR4070]

CD: SHOP

LP: SHOP

WHITE ROSE TRANSMISSION - Happiness At Last
 
Die Antworten auf die finalen Fragen sind individuell, aber die Sehnsüchte haben kollektive Gemeinsamkeiten: einmal den größten inneren Dämon besiegen, einmal dem ärgsten Feind vergeben, einmal schließlich glücklich sein. Glück aber ist flüchtig, man muss es immer wieder neu finden. Mit Erwartungen kommt man da nicht weiter. So gesehen ist „Happiness at last“, das fünfte Studioalbum von White Rose Transmission, ein weiteres Kapitel auf der Suche nach vollkommenen Momenten. Nicht dass Sänger Carlo van Putten damit an einen Endpunkt angekommen wäre, wie der Titel suggerieren könnte. Es ist ein neuer Schritt auf einem immer wieder überraschenden Weg, den er nun seit 25 Jahren mit diesem Projekt geht.
 
1995 gründete van Putten – damals wie heute bei The Convent und zwischenzeitlich bei Dead Guitars aktiv – White Rose Transmission zusammen mit Adrian Borland (The Sound). Der Startpunkt war dessen bekanntester Song „Winning“, der in einem gänzlich neuen Akustik-Arrangement auch auf „Happiness at last“ zu hören ist. Van Putten coverte ihn seinerzeit mit The Convent und fragte bei Borland nach, ob er mit der Version einverstanden sei. Das war er so sehr, dass er direkt mit auf Tour ging und das Stück Abend für Abend gemeinsam mit der deutsch-niederländischen Band sang. So markierte dieses Lied den Beginn einer wundervollen Freundschaft, die nach dem White Rose Transmission-Debütalbum und dem meisterhaften „700 miles of desert“  im Jahr 1999 abrupt mit dem Suizid Borlands endete.
 
White Rose Transmission aber existierten weiter, das Projekt wurde offener, einzige Konstante und Kern blieb Carlo van Putten. Mit ihm waren Musiker wie Amanda Palmer (Dresden Dolls), Marty Wilson-Piper (The Church, Alle About Eve), Mark Burgess (The Chameleons) oder Frank Weyzig (Clan Of Xymox, Born For Bliss) beteiligt. Aktuell gehören neben Kurt Schmidt (Twelve Drummers Drumming) Robert Smeekes und Thomas Marcin (beide frühere Mitglieder der niederländischen Band Aestrid) zur Besetzung. Mit letzteren geht van Putten auch regelmäßig auf Wohnzimmer-Tourneen durch Europa.
 
Und so ist „Happiness at last“ auch so etwas wie ein Wohnzimmer-Konzert zum Mitnehmen in Zeiten, in denen es eben solche Events nicht geben kann. Ein intimes Erlebnis wider der sozialen Distanz, das so hochaktuell und doch zeitlos ist. Ein tröstlicher Begleiter an trüben Herbstmorgenden, wenn die blasse Sonne kaum mehr etwas gegen die taufeuchte Blässe ausrichten kann. Und ein Soundtrack für den Herbst, abgeklärt, aber nicht melancholisch und voller lichter, meist akustischer Arrangements, die der Stimme Carlo van Puttens schmeicheln. Sie klingt hier noch wärmer und sonorer als zuvor. Vor allem aber lässt ihr die Instrumentierung dort Raum, wo alles Weitere nur überflüssig wäre. „Happiness at last“ feiert die Momente, in denen alles da ist, aber man sich nie sicher sein kann, ob es bleibt – wie in „Winning“, dieser Hymne des Waverocks über das Nicht-Gewinnen-Können. Heute klingt sie nicht weniger eindringlich als seinerzeit, nur weniger aggressiv. Aufgeben ist eben noch immer keine Option.

Ab sofort auch auf limitiertem roten Vinyl!

 
In 1995 Carlo van Putten  (The Convent, ex-Dead Guitars)founded White Rose Transmission together with Adrian Borland (The Sound) . The starting point was his most famous song "Winning", which can also be heard on "Happiness at last" in a completely new acoustic arrangement. Van Putten covered it at the time with The Convent and asked Borland if he agreed with the version. He was so much that he went on tour straight away and sang the piece with the German-Dutch band evening after evening. This song marked the beginning of a wonderful friendship that ended abruptly with Borland's suicide after the White Rose Transmission debut album and the masterful “700 miles of desert” in 1999.

White Rose Transmission, however, continued to exist, the project became more open, the only constant and the core remained Carlo van Putten. With him musicians like Amanda Palmer (Dresden Dolls), Marty Wilson-Piper (The Church, Alle About Eve), Mark Burgess (The Chameleons) and Frank Weyzig (Clan Of Xymox, Born For Bliss) were involved. In addition to Kurt Schmidt (Twelve Drummers Drumming), the cast currently includes Robert Smeekes and Thomas Marcin (both former members of Dutch band Aestrid). Van Putten regularly goes on living room tours through Europe with the latter.

And so “Happiness at last” is also something like a living room concert to take away in times when such events cannot take place. An intimate experience against social distance that is so highly topical and yet timeless. A comforting companion on dull autumn mornings, when the pale sun can hardly do anything against the dewy pallor. And a soundtrack for autumn, serene but not melancholy and full of bright, mostly acoustic arrangements that flatter Carlo van Putten's voice. It sounds even warmer and more sonorous than before. Above all, however, the instrumentation leaves room where everything else would be superfluous. “Happiness at last” celebrates the moments when everything is there, but you can never be sure whether it will last - as in “Winning”, this hymn of the wave rock about not being able to win. Today it sounds no less haunting than it did back then, just less aggressive. Giving up is still not an option.

Now also available in limited red vinyl!
 


[SIR2217]

CD EP

SHOP
WHITE ROSE TRANSMISSION - In June ***Limited Edition / Digisleeve ***
 
Das wunderbar melancholische Projekt um Sänger und Texter Carlo Van Putten (Convent, In2TheSound, Dead Guitars) war gerade an den Arbeiten am kommenden Studioalbum "Happiness At Last", als der Corona-Virus weitere Aufnahmen stoppte. Das Album wird nun im Herbst auf CD/LP bei Sireena Records veröffentlicht. Um die Pause zu überbrücken und als Geschenk für die treuen Fans, die sich sicherlich auf die kommenden Wohnzimmer-Konzerte von WRT freuen, veröffentlichen Band und Label nun mit "In June" eine auf 300 Exemplare streng limitierte Mini CD mit 5 Titeln, die sich zum größten Teil auch nur auf diesem Tonträger befinden. Diese CD wird es nur direkt bei der Band und bei Sireena Records im Shop geben. Eine wahre Kostbarkeit, die bei Sireena ab sofort vorbestellt werden kann.
 
The wonderfully melancholic project around singer and lyricist Carlo Van Putten (Convent, In2TheSound, Dead Guitars) was working on the upcoming studio album "Happiness At Last" when the corona virus stopped further recordings. The album will now be released on CD / LP by Sireena Records this fall. To bridge the break and as a gift for the loyal fans, who are certainly looking forward to the upcoming living room concerts by WRT, the band and label are now releasing "In June", a mini CD with 5 tracks that is strictly limited to 300 copies. Most songs are part only on this record. This CD will only be available directly from the band and from Sireena Records webshop. A real treasure that can be pre-ordered from Sireena now.

 


[CD: SIR2183 LP: SIR4045]

CD / LP

CD BESTELLEN

Vinyl-LP BESTELLEN
WITTHÜSER & WESTRUPP - Der Jesuspilz Live  
 
Livemitschnitt des deutschen Acid Folk Duos!

Bernd Witthüser und Walter Westrupp waren seit den Sechzigerjahren des letzten Jahrhunderts in der Essener Folkszene tätig. Nachdem Witthüser 1968 die Essener Songtage organisiert hatte, schlossen sich die beiden im Juni 1969 zu einem Folkduo mit psychedelischem Einschlag zusammen. Das Duo kann zu dem damals sehr populärem Genre des Acid Folk gerechnet werden, dem Bands wie z.B. The Inceredible String Band, Fresh Maggots, Syd Barrett und Tea & Symphony angehörten, Die Beiden nannten sich zunächst
W & W's Pop-Cabaret, 1970 änderten sie ihren Namen in Witthüser & Westrupp.
 
Das Duo bestand von 1969 bis 1973, lebte und arbeitete zusammen und wirkte in dieser Zeit auch bei Sessions von Rolf-Ulrich Kaiser mit, die auf mehreren Alben unter dem Bandnamen Cosmic Jokers erschienen.
Die dritte ( und erfolgreichste) LP von Witthüser & Westrupp, Der Jesuspilz wurde im August 1971 im Zuge der Jesusbewegung produziert. Sie hatte das Buch Geheimkult des heiligen Pilzes von John Marco Allegro zur Basis. Der Grundgedanke für diese LP war, die Bibel neu zu interpretieren. So wurde der „Brösel“ zur Uressenz des Lebens erklärt, und Jesus spricht seine Jünger mit „Jungs“ an. Die Bibeltexte 1. Mose 1 (Schöpfung), Lukas 3,21–22; 6,13 (Erleuchtung und Berufung), Lukas 9,12–17 (Versammlung), Markus 4,26–32 („Bekenntnis“) und Markus 16,15 (Die Aussendung) wurden dabei von Witthüser & Westrupp musikalisch umgesetzt und interpretiert. Es wurden noch einige andere Lieder geschrieben, wie z. B. Der Sündenfall, Auferstehung und Himmelfahrt und Vision 1, welche aber – bis auf Vision 1 (Bauer Plath) – nicht veröffentlicht wurden. Aufgenommen wurde die LP im Studio Dierks in Stommeln.und erschien im August 1971 auf dem von Rolf-Ulrich Kaiser gegründeten Label Pilz.
Die Uraufführung der „Jesusoper“ fand am 25.11.1971 in der Apostel-Kirche in Essen statt. Das Medienecho war groß, so dass das Duo danach in über hundert Kirchen der Bundesrepublik und im Deutschen Fernsehen auftrat. Das Info der Plattenfirma meinte dazu: "Ihr Kirchenprogramm ist etwas 80 Minuten lang und nicht mit der Schallplatte identisch. Witthüser & Westrupp haben sich mit ihren Singles in verschiedenen Hitparaden platziert und garantieren Ihnen eine volle Kirche!" Davon können Pfarrer heutzutage nur träumen!
Die vorliegenden Aufnahmen wurden bei der Generalprobe im Jugenzentrum Essen wenige Tage vor dem ersten Kirchen-Auftritt mitgeschnitten. Ein wahres historisches Tondokument! Bernd Witthüser konnte das Erscheinen dieser Platte leider nicht mehr erleben, er verstarb im August 2017!
 
Bernd Witthüser and Walter Westrupp have been active in the Essen folk scene since the 1960s. After Witthüser had organized the Essener Songtage (feat. The Mothers of Invention, Amon Düül, Guru Guru etc.) in 1968, the two musicians joined forces in June 1969 to a folk duo with psychedelic impact. (The duo can be counted on the very popular genre of acid folk then, where bands such like The Inceredible String Band, Fresh Maggots, Syd Barrett and Tea & Symphony belonged to). First they called themselves W & W's Pop Cabaret, in 1970 they changed their name to Witthüser & Westrupp.

The duo existed from 1969 to 1973, lived and worked together and also worked in sessions by Rolf-Ulrich Kaiser at this time, which appeared on several albums under the band name Cosmic Jokers.
The third and most successful LP "Der Jesuspilz - Musik vom Evangelium" was produced in August 1971 in the wake of the Jesus movement. It was based on the book " The Sacred Mushroom and the Cross" by John Marco Allegro. The basic idea for this LP was to reinterpret the Bible. Thus, the "Brösel" (engl. crumb) was declared the essence of life, and Jesus addresses his disciples as "boys". Biblical texts were musically translated and interpreted by Witthüser & Westrupp. The world premiere of "Der Jesuspilz" took place on 25.11.1971 in the apostle church in Essen. The media response was huge, so that the duo then appeared in over a hundred churches in Germany and at German television.
The songs on this album were recorded at the public rehearsal in the JZ (Youth Center) Essen a few days before the first church performance. A true historical sound document! Unfortunately, Bernd Witthüser could not live the release of this record, he died in August 2017!



[SIR2149]

CD

CD BESTELLEN
WONDERLAND BAND - Wonderland Band No. 1

Das finale Album des legendären WONDERLAND-Projekts mit Achim Reichel und Frank Dostal erstmals auf CD.

WONDERLAND kamen im Frühjahr 1968 in der Besetzung Achim Reichel (Gitarre, Piano, Bass, Gesang), Frank Dostal (Gesang, Bass, Bongo, Orgel), Helmut Franke (Gitarre, Bass, Banjo), Dicky Tarrach (Schlagzeug) und Les Humphries (Piano, Klarinette, Saxophon, Orgel) zusammen.
Der Anspruch dieser All-Star-Band (Rattles, Tonics, Summersets) war es anspruchsvolle, international-fähige Popmusik zu kreieren. Dafür taten sie sich mit dem bereits damals äusserst bekannten Produzenten James Last zusammen.

Ihre erste Single war ein Einstand nach Maß und gleichzeitig ihr größter Erfolg: "Moscow". Sie kam im Juli 1968 in die Hitlisten immerhin bis auf Platz 15 und hielt sich dort etliche Wochen. Auch im Ausland kam der Titel blendend an. Durch diesen Erfolg empfahlen sie sich als Begleitband der Bee Gees auf ihrer Deutschland-Tournee. Ende 69 verließen Helmut Franke und Les Humphries die Gruppe. Dafür kamen Kalle Trapp (Gitarre, Geige, Gesang) und Claus-Robert Kruse (Tasteninstrumente, Gitarre, Bass, Mundharmonika, Gesang). Der Band wurde eine weitere Ehre zuteil: Zu Ostern 1970 spielten sie im Berliner Sportpalast neben The Nice und Deep Purple. Aber bereits Ende 1970 und nach weiteren großartig produzierten Singles löste sich die Band auf. Vor allem Achim Reichel hatte andere musikalische Vorstellungen, die er in seinem Progressive Rock-Projekt A.R. & Machines austobte, bei dem auch sein Wonderland-Kollege Frank Dostal mitmischte.

1971 dann die Sensation, Reichel und Dostal fungierten wieder unter dem Projektnamen WONDERLAND als WONDERLAND BAND No. 1. Für die Aufnahmen des gleichnamigen Debütalbums riefen sie rund 26 Musiker ins Studio, darunter fast das komplette James Last Orchester. Das gesamte Albumprojekt entsprang der Fantasie und Kraft des begabten Kreativ-Duos Reichel/Dostal, Konzept, Texte, Musik, Produktion - alles kam von den Beiden. Und was die beiden Musiker sich da ausgedacht hatten, war für die damalige Zeit in Deutschland ungewöhnlich. Eine gelungene Mischung aus Pop, Folk, Progressive und Psychedelic-Rock unter Zuhilfename eines Orchesters war das Resultat. Damals wirkte das Album geradezu verstörend, man suchte vergeblich nach den Pop-Perlen a la "Moscow", das war damals nicht der Anspruch der beiden Protagonisten. Heute klingt dieses Album wunderbar rund und zeitlos, ein wunderschönes Stück Deutscher Rockmusikgeschichte, das durch die Spezialisten von Sireena Records prima aufbereitet wurde. Es blieb das einzige Album von WONDERLAND, wenn man von einer Compilation aus 1973 "The Best of Wonderland" absieht.

Damit war das Kapitel WONDERLAND BAND erledigt, und Reichel und Dostal wandten sich anderen gemeinsamen Aufgaben zu.

For the very first time on CD: The final album by German band WONDERLAND

WONDERLAND were formed in the early 1968 in Germany. The five-piece consisted of former members of THE RATTLES and THE TONICS, both Hamburg-based, and THE SUMMER SET from England. Signed by Polydor, they released three singles produced by JAMES LAST, including the oustanding hit "Moscow". The band went on tour with The Bee GEES, THE NICE and DEEP PURPLE. Following a line-up change and internal frictions, the band finally folded in 1970, but the masterminds Achim Reichel and Frank Dostal tried to keep the flame burning as WONDERLAND BAND and a new album called "Wonderland Band No. 1". This album was recorded 1971 in Hamburg with a cast of 26 guest musicians, among them the complete James Last Orchestra. For the very first time, this unique mixture of pop, psychedelic folk and progressive rock is released on an official CD and shows the amazing qualitites of this project. It was the first and last album of the band, a milestone of German rock music!