HOME Sireena Records

2000 - 2017      17 Years Sireena Records



 NEWS NEWS WEBSHOP SHOP / MAILORDER ABOUT US ABOUT US LINKS LINKS
 CATALOGUE CATALOGUE ASSOCIATED LABELS ASSOCIATED LABELS PRESS / MEDIA PRESS / MEDIA CONTACT / IMPRESSUM CONTACT / IMPRESSUM
 EDITION SIREENA MUSIC
SIREENA IMPORT SERVICE SIREENA IMPORT SERVICE



Sireena Artists Index:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 


[SIR2144]

CD

CD BESTELLEN

THOMAS WASSKÖNIG - Back From Nowhere

Erstes Soloalbum des gefragten Studio/Live-Begleitmusikers Thomas Waßkönig!

Nach über 40 Jahren als Keyboarder, Gitarrist und Pedal-Steeler auf der Bühne und im Studio war es an der Zeit, den Plan, doch mal ein Solo-Album zu machen (und alle Live-Erfahrungen in Bands wie Grobschnitt, Pee Wee Bluesgang, Jutta Weihnhold Band, Joachim Kühn Band, Soultrain, David Johnson Band, Taco’s Bizz, Es, Drafi Deutscher Band und viele mehr), in die Tat umzusetzen. Und so spannend und abwechselungsreich klingen die Titel des vorliegenden Albums.
Auch die Arbeit als Musiker, Tontechniker und Produzent im Studio (für Künstler wie Dorthe, Siw Malmkvist, Dunja Rajter, Baccara, Casey Jones, David Garrick, Edina Pop, Chris Howland, Ute Freudenberg, Till & Obel, The Byrds, Bernhard Brink und viele mehr) war bei diesem Projekt hilfreich.
Auf dieser Produktion, bei der fast alles aus der Feder von Thomas Waßkönig stammt, ist bis auf das Saxophon und die Chöre alles von Waßkönig selber eingespielt und gesungen worden. Als versierter Multiinstrumentalist hat man den Vorteil niemandem erklären zu müssen, was man haben will. Man spielt es eben selber.
Das bunte Album ist ein erster Querschnitt verschiedener Stilrichtungen durch den musikalischen Werdegang von Thomas Waßkönig und wird nie langweilig.
Dieses Album ist das Erste einer Serie, die alle Stilrichtungen in denen Thomas Waßkönig gespielt hat, Revue passieren lassen soll. Man darf gespannt sein!
First solo album of popular German Studio / Live accompanying musician Thomas Waßkönig!

After over 40 years as a keyboardist, guitarist and Pedal Steeler on stage and in the studio, it was about time to plan the release of his first solo album (with all of the live experience in bands like Grobschnitt, Pee Wee Bluegang, Jutta Weihnhold Band, Joachim Kühn Band, Soul Train, David Johnson Band, Taco's Bizz and many more) . And as exciting and varied sound the titles of this album.
The work as a musician, sound engineer and producer in the studio (for artists like Dorthe, Siw Malmkvist, Dunja Rajter, Baccara, Casey Jones, David Garrick, Edina Pop, Chris Howland, Ute Freudenberg, The Byrds and many more) was helpful in this project.
On this production, almost everything comes from the pen of Thomas Waßkönig himself, only the choirs and the saxophone came from guest musicians. Wasskönig: " As an accomplished multi-instrumentalist you don't need to tell anyone what you want to have. You play it just yourself."
The colorful album is a first cross-section of various styles by the musical career of Thomas Waßkönig and never gets boring.
This album is the first of a series. It will be interesting!

More on Thomas Waßkönig: www.birdland-sound.de




[SIR2149]

CD

CD BESTELLEN
WONDERLAND BAND - Wonderland Band No. 1

Das finale Album des legendären WONDERLAND-Projekts mit Achim Reichel und Frank Dostal erstmals auf CD.

WONDERLAND kamen im Frühjahr 1968 in der Besetzung Achim Reichel (Gitarre, Piano, Bass, Gesang), Frank Dostal (Gesang, Bass, Bongo, Orgel), Helmut Franke (Gitarre, Bass, Banjo), Dicky Tarrach (Schlagzeug) und Les Humphries (Piano, Klarinette, Saxophon, Orgel) zusammen.
Der Anspruch dieser All-Star-Band (Rattles, Tonics, Summersets) war es anspruchsvolle, international-fähige Popmusik zu kreieren. Dafür taten sie sich mit dem bereits damals äusserst bekannten Produzenten James Last zusammen.

Ihre erste Single war ein Einstand nach Maß und gleichzeitig ihr größter Erfolg: "Moscow". Sie kam im Juli 1968 in die Hitlisten immerhin bis auf Platz 15 und hielt sich dort etliche Wochen. Auch im Ausland kam der Titel blendend an. Durch diesen Erfolg empfahlen sie sich als Begleitband der Bee Gees auf ihrer Deutschland-Tournee. Ende 69 verließen Helmut Franke und Les Humphries die Gruppe. Dafür kamen Kalle Trapp (Gitarre, Geige, Gesang) und Claus-Robert Kruse (Tasteninstrumente, Gitarre, Bass, Mundharmonika, Gesang). Der Band wurde eine weitere Ehre zuteil: Zu Ostern 1970 spielten sie im Berliner Sportpalast neben The Nice und Deep Purple. Aber bereits Ende 1970 und nach weiteren großartig produzierten Singles löste sich die Band auf. Vor allem Achim Reichel hatte andere musikalische Vorstellungen, die er in seinem Progressive Rock-Projekt A.R. & Machines austobte, bei dem auch sein Wonderland-Kollege Frank Dostal mitmischte.

1971 dann die Sensation, Reichel und Dostal fungierten wieder unter dem Projektnamen WONDERLAND als WONDERLAND BAND No. 1. Für die Aufnahmen des gleichnamigen Debütalbums riefen sie rund 26 Musiker ins Studio, darunter fast das komplette James Last Orchester. Das gesamte Albumprojekt entsprang der Fantasie und Kraft des begabten Kreativ-Duos Reichel/Dostal, Konzept, Texte, Musik, Produktion - alles kam von den Beiden. Und was die beiden Musiker sich da ausgedacht hatten, war für die damalige Zeit in Deutschland ungewöhnlich. Eine gelungene Mischung aus Pop, Folk, Progressive und Psychedelic-Rock unter Zuhilfename eines Orchesters war das Resultat. Damals wirkte das Album geradezu verstörend, man suchte vergeblich nach den Pop-Perlen a la "Moscow", das war damals nicht der Anspruch der beiden Protagonisten. Heute klingt dieses Album wunderbar rund und zeitlos, ein wunderschönes Stück Deutscher Rockmusikgeschichte, das durch die Spezialisten von Sireena Records prima aufbereitet wurde. Es blieb das einzige Album von WONDERLAND, wenn man von einer Compilation aus 1973 "The Best of Wonderland" absieht.

Damit war das Kapitel WONDERLAND BAND erledigt, und Reichel und Dostal wandten sich anderen gemeinsamen Aufgaben zu.

For the very first time on CD: The final album by German band WONDERLAND

WONDERLAND were formed in the early 1968 in Germany. The five-piece consisted of former members of THE RATTLES and THE TONICS, both Hamburg-based, and THE SUMMER SET from England. Signed by Polydor, they released three singles produced by JAMES LAST, including the oustanding hit "Moscow". The band went on tour with The Bee GEES, THE NICE and DEEP PURPLE. Following a line-up change and internal frictions, the band finally folded in 1970, but the masterminds Achim Reichel and Frank Dostal tried to keep the flame burning as WONDERLAND BAND and a new album called "Wonderland Band No. 1". This album was recorded 1971 in Hamburg with a cast of 26 guest musicians, among them the complete James Last Orchestra. For the very first time, this unique mixture of pop, psychedelic folk and progressive rock is released on an official CD and shows the amazing qualitites of this project. It was the first and last album of the band, a milestone of German rock music!